Manchester United v Manchester City - Premier League
Zlatan Ibrahimovic kann sich vor Angeboten derzeit nicht retten © Getty Images

Zlatan Ibrahimovic kann sich vor Angeboten nicht retten. Zwei türkische Topklubs jagen den Stürmerstar. Es geht auch um den Kampf gegen Erdogan.

Gestern USA und China, heute die Türkei: Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem Zlatan Ibrahimovic nicht auf einem anderen Kontinent als Neuzugang gehandelt wird.

Diese Offerte für den United-Star hat es allerdings in sich: Dursun Özbek, der Präsident von Galatasaray Istanbul will den 36-Jährigen in die Türkei locken. 

Der Zeitschrift fotoMac sagte der Klubboss, er sehe den Schweden als ideale Verstärkung, um den Titelkampf mit Erdogan-Klub Basaksehir aufrecht zu erhalten. Der hatte am Samstag Arda Turan vom FC Barcelona ausgeliehen

Im Wettbieten um Ibrahimovic steht Gala offenbar aber nicht alleine da. Auch Erzrivale Besiktas soll den Stürmerstar als potentiellen Nachfolger für den abgewanderten Cenk Tosun auserkoren haben, heißt es in dem Bericht. 

Weiterlesen