Diego Simeone trainiert Atletico Madrid seit 2011 © Getty Images

Diego Simeone macht keinen Hehl daraus, eines Tages Argentinien coachen zu wollen. Der Atletico-Trainer fühlt sich dafür aber weder reif noch gut genug.

Star-Trainer Diego Simeone von Atletico Madrid träumt davon, eines Tages die argentinische Nationalmannschaft zu betreuen. 

Er hält sich trotz sechsjähriger Erfahrung bei den "Rojiblancos" mit fünf Titelgewinnen aber noch nicht für gut genug für diesen Job. 

"Ich bin erst 47, ein Bubi. Ich denke, ich muss noch besser und reifer werden, um Argentinien zu übernehmen", sagte Simeone dem spanischen Radiosender Cadena Cope.

Simeone war in den vergangenen Jahren immer wieder als Nationaltrainer gehandelt worden. Er selbst kann sich momentan aber nicht vorstellen, nur alle zwei oder drei Monate eine Mannschaft zu trainieren.

"Ich brauche die tägliche Arbeit, das tägliche Adrenalin. Ich will irgendwann Argentinien trainieren, aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt", gab der frühere Mittelfeldspieler, der unlängst seinen Vertrag bei Atletico bis 2020 verlängerte, zu verstehen.

Weiterlesen