Von seinem Wechsel zu Paris St. Germain würde nicht nur Neymar profitieren, sondern auch sein Vater. Er kassierte bereits beim Transfer nach Barcelona mit.

Es könnte der Wechsel des Sommers werden: Brasiliens Superstar Neymar steht vor einem Wechsel vom FC Barcelona zu Paris St. Germain.

Laut dem katalanischem Radiosender Catalunya Radio, könnte nicht nur Neymar, sondern auch sein Vater, von diesem Wechsel finanziell profitieren. Neymar Santos Snr. ist nämlich auch der Berater seines Sohnes.

Bereits bei Neymars Wechsel von Santos FC zum FC Barcelona hat der Vater mächtig abkassiert. Catalunya Radio-Reporter sprachen von einer Kommision in Höhe von 40 Millionen Euro. Bei einem Transfer nach Paris dürfte die Kommision noch einmal deutlich höher liegen, meinten die Reporter.

Im Raum steht eine Ablösesumme von 222 Millionen Euro. Die Barca-Verantwortlichen geben sich derweil noch zurückhaltend. Präsident Josep Maria Bartomeu sagte: "Niemand kann die Ausstiegsklausel zahlen, ohne gegen das Financial Fairplay zu verstoßen."

Der katalanische Radiosender sieht den Wechsel derweil als ziemlich sicher an. Die Wahrscheinlichkeit des Transfer-Deals liege bei 95 Prozent. Somit könnte aus einem anfänglichen Gerücht ein echter Transfer-Hammer werden.

Weiterlesen