TOPSHOT-FBL-EUR-C1-DORTMUND-MONACO
Kylian Mbappe wurde mit der AS Monaco französischer Meister und schaltete in der Champions League Borussia Dortmund aus © Getty Images

Real Madrid hat offenbar das Rennen um Kylian Mbappe gemacht. Die Königlichen sollen sich mit dem Stürmer der AS Monaco über einen Wechsel einig sein.

Es wäre der Mega-Deal des Sommers:

Champions-League-Sieger Real Madrid steht offenbar unmittelbar vor der Verpflichtung von Monacos Stürmer-Juwel Kylian Mbappe - für 180 Millionen Euro! Das berichtet die spanische Sporttageszeitung Marca.

Demnach sei sich Real am Dienstag mit den Klub-Bossen des französischen Meisters und auch dem Spieler "prinzipiell" einig geworden. Einzig Trainer Zinedine Zidane müsse noch das letzte Okay geben, heißt es.

Der 18 Jahre junge Mbappe soll 160 Millionen Euro plus Bonuszahlungen in Höhe von 20 Millionen Euro kosten und einen Sechs-Jahres-Vertrag erhalten. Pro Jahr soll er sieben Millionen Euro netto verdienen.

Sky Sport News will jedoch von Monaco erfahren haben, dass der Klub dem Transfer bislang nicht zugestimmt habe. Die Monegassen bemühen sich nach übereinstimmenden Medienberichten, Mbappe noch für ein Jahr als Leihgabe behalten zu können.

"Ich weiß nicht, wie es weitergeht", hatte sich der zudem von Paris Saint-Germain und Manchester City umworbene Youngster zuletzt noch bedeckt gehalten.

Reals Interesse an Mbappe war hinlänglich bekannt. Klub-Präsident Florentino Perez bezeichnete den Überflieger der abgelaufenen Saison (26 Tore und 14 Vorlagen in 44 Spielen) von einem "hoch interessanten Spieler".

Nach dem Verkauf von Mittelstürmer Alvaro Morata, der für 80 Millionen Euro zum FC Chelsea wechselte, ging Perez offenbar bei Mbappe in die Offensive.

Weiterlesen