Eintracht Frankfurt v Borussia Dortmund  - DFB Cup Final 2017
Pierre-Emerick Aubameyang steht noch bis 2020 beim BVB unter Vertrag © Getty Images

Ein Wechsel zu Paris Saint-Germain platzte, auch in Transfer nach China ist vom Tisch - doch Aubameyang bleibt weiter heiß begehrt auf dem Transfermarkt.

Nachdem sich die chinesische Spur zerschlagen hat und auch Paris Saint-Germain keine Option mehr ist, macht sich nun der FC Chelsea offenbar an Pierre-Emerick Aubameyang ran.

Die Blues, denen Manchester United Wunschstürmer Romelu Lukaku vor der Nase weggeschnappt hatte, sind händeringend auf der Suche nach einem Nachfolger für Diego Costa, der bei Trainer Antonio Conte keine Option mehr ist.

Die englische Zeitung Express berichtet, dass Chelsea nun scharf auf den Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison ist.

Glaubt man dem Corriere dello Sport, könnte die Spur auch in die Serie A führen. Demnach bereite auch der AC Mailand eine Mega-Offerte für "Auba" vor - das Blatt spricht von 80 Millionen Euro Ablöse.

Weiterlesen