Juventus v AS Monaco - UEFA Champions League Semi Final: Second Leg
Dani Alves spielt ab sofort mit Julian Draxler bei Paris Saint-Germain © Getty Images

Dani Alves verlässt Italiens Meister Juventus Turin und schließt sich Paris Saint-Germain an. Bei Ex-Trainer Pep Guardiola entschuldigt sich der Brasilianer.

Der brasilianische Rechtsverteidiger Dani Alves läuft künftig für den französischen Spitzenklub Paris Saint-Germain auf.

Wie der Klub der Confed-Cup-Sieger Julian Draxler und Kevin Trapp am Mittwoch mitteilte, unterzeichnete der 34-Jährige einen Zweijahresvertrag beim sechsmaligen französischen Meister. Ende Juni hatte Alves seinen Vertrag beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin aufgelöst.

Alves wurde auch mit Manchester City und Pep Guardiola in Verbindung gebracht, der Brasilianer entschied sich allerdings gegen seinen Ex-Trainer vom FC Barcelona, was diesen laut Medienberichten auf die Palme brachte.

Am Rande seiner Vorstellung in Paris entschuldigte sich Alves nun bei Guardiola: "Ich finde die Premier League nach wie vor sehr attraktiv, wenn sich Pep verletzt fühlt, dann möchte ich mich bei ihm entschuldigen. Ich übernehme die volle Verantwortung für meine Entscheidung."

Auch zu seinen Zielen äußerte sich Alves: "PSG hat noch nicht die Champions League gewonnen, das will ich mit dem Klub schaffen."

Alves ist für die Pariser der zweite Transfer des Sommers. Zuvor hatte der Tabellenzweite der vergangenen Saison nur den spanischen Linksverteidiger Yuri Berchiche von Real Sociedad San Sebastián verpflichtet.

Alves ist seit 2003 in Europa aktiv. Nach fünf Jahren beim FC Sevilla wechselte er zum FC Barcelona. Mit den Katalanen gewann er in acht Jahren dreimal die Champions League und achtmal die spanische Meisterschaft. Für Turin bestritt er 19 Serie-A-Spiele und erzielte zwei Tore.

Weiterlesen