Pierre-Emerick Aubameyang ist weiterhin heiß begehrt. Vor allem sein Ex-Klub AC Mailand gibt im Werben um den Gabuner nicht auf und bietet eine stolze Summe.

Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund wird von seinem früheren Verein AC Mailand weiter heiß begehrt.

Laut eines Berichts der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport soll Milan dem BVB 60 Millionen Euro Ablöse und dem Gabuner ein Jahresgehalt von 7,5 Millionen Euro netto bieten. 

Die Option China, wo sich das Transferfenster am Freitag schließt, ist für Aubameyang unwahrscheinlicher geworden.

Der Erstliga-Aufsteiger Tianjin Quanjian, der sehr interessiert gewesen sein soll, hat am Mittwoch die Verpflichtung des Kölner Stürmers Anthony Modeste perfekt gemacht. Aubameyangs Vertrag in Dortmund läuft bis 2020.

Der 28-Jährige stand lange in Diensten der Mailänder, ohne sich durchzusetzen.

Er blieb ohne Pflichtspiel und wurde an die französischen Vereine FCO Dijon, OSC Lille, AS Monaco und AS St.-Etienne verliehen. In der kommenden Saison spielt Milan als Serie-A-Sechster in der Europa-League-Qualifikation.

Weiterlesen