Real Madrid v FC Porto: UEFA Youth League - Round of 16
Philipp Lienhart (r.) spielte für die zweite Mannschaft von Real Madrid © Getty Images

Die Breisgauer verstärken ihre Kader mit einem Innenverteidiger von Champions-League-Sieger Real Madrid. Der junge Österreicher kommt auf Leihbasis.

Der Transfer des 20-jährigen Österreichers Philipp Lienhart zum SC Freiburg ist perfekt.

Der Innenverteidiger kommt zunächst für ein Jahr auf Leihbasis von der zweiten Mannschaft des Champions-League-Siegers Real Madrid. Der Sport-Club sicherte sich die Option auf eine Weiterverpflichtung.

"Philipp ist ein junger und entwicklungsfähiger Innenverteidiger, dessen fokussierte und klare Spielweise uns bereits in den österreichischen U-Nationalmannschaften aufgefallen ist", sagte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach: "In den Gesprächen hat sich Philipp schon zu einem ganz frühen Zeitpunkt zu uns bekannt. Uns war es wichtig, dass wir die Perspektive haben, auch über dieses Jahr hinaus mit ihm zu arbeiten."

Lienhart, der einst auch für Rapid Wien II spielte, ist der erste externe Neuzugang der Freiburger für die anstehende Saison. "Ich habe schnell gespürt, dass Freiburg für mich der richtige Ort für die nächsten Schritte sein kann und freue mich auf die Herausforderungen mit dem Sport-Club in dieser Saison", sagte er.

Bereits am 27. Juli steht für den SC das erste Spiel in der Europa League an. Verzichten muss Streich künftig auf die abgewanderten Leistungsträger Maximilian Philipp (Borussia Dortmund/20 Millionen Euro) und Vincenzo Grifo (Borussia Mönchengladbach/6 Millionen Euro).

Weiterlesen