Mohammed Sumaila erhielt zehn Liter Olivenöl © iStock/instagram@ms9

So viel Olivenöl wurde bislang noch nie für einen Spieler gezahlt: In der Türkei sorgt ein Amateurklub für den verrücktesten Transfer des Sommers.

Mohammed Sumaila hat in der Türkei schon einiges gesehen und erlebt, doch so etwas ist ihm auch noch nie passiert.

Seit fünf Jahren spielt der Ghanaer für unterklassige Klubs. Nun ist der 25-Jährige von Izmir Gaziemirspor zu Yörükalispor gewechselt. Die Ablöse: Zehn Liter Olivenöl.

Sumaila hat einen Vertrag für einen Monat unterschrieben, weil er den Klub bei einem prestigeträchtigen Regionalturnier verstärken soll.

Da er für dieses Engagement kein Geld annehmen wollte, schenkten die Dorfbewohner ihm kurzerhand zehn Liter selbstgemachtes Olivenöl als Zeichen der Dankbarkeit.

Weiterlesen