Wegen der Freude über seinen Wechsel bekommt Romelu Lukaku sogar Ärger mit der Polizei. Mit seinem neuen Klub Manchester United hat er Großes vor.

Für Romelu Lukaku gab es kein Zögern.

"Ich musste nicht zweimal überlegen, der Transfer bietet mir die perfekte Möglichkeit, davon habe ich immer geträumt", sagte der 24 Jahre alte belgische Nationalstürmer ESPN, nachdem der Wechsel für rund 100 Millionen Euro vom FC Everton zu Englands Rekordmeister Manchester United über die Bühne ist und von ManUnited bereits bestätigt wurde.

"Dieser Klub ist hungrig darauf, wieder einen Titel in der Liga zu gewinnen und die Welt zu dominieren", betonte Lukaku nach der medizinischen Untersuchung: "Ich bin so froh, dass ich mithelfen kann, Geschichte zu schreiben."

Lukaku wegen Ruhestörung festgenommen

Mittelstürmer Lukaku hatte in der abgelaufenen Spielzeit 25 Treffer in der Premier League für den Klub aus Liverpool erzielt. ManUnited-Teammanager José Mourinho kennt Lukaku aus seiner Zeit beim FC Chelsea, gab diesen allerdings an Everton 2014 ab.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Lukaku am vergangenen Wochenende in Beverly Hills wegen Ruhestörung festgenommen worden. Dies teilte die Polizei von Los Angeles mit. Der Profi hatte in Kalifornien zu laut gefeiert. Lukaku, der am 2. Oktober in L.A. vor Gericht erscheinen muss, wurde aber nicht mitgenommen.

Rooney besteht Medizincheck

Teil des Lukaku-Transfers könnte der Wechsel des englischen Stars Wayne Rooney zurück zu den Toffees des FC Everton sein.

Der 31-Jährige traf am Samstag in seiner Heimatstadt Liverpool ein, um bei seinem Jugendklub den Medizincheck zu absolvieren. Laut englischen Medienberichten soll Rooney den Check bestanden haben.

Rooney hat im August 2002 im Alter von 16 Jahren für Everton in der Premier League debütiert und insgesamt 71 Pflichtspiele für seinen Heimatverein absolviert. 2004 ging er dann zu ManUnited.

Weiterlesen