FBL-CONFED-CUP-MATCH04-AUS-GER
Julian Draxler bekam in den sozialen Medien Gegenwind für einen Schalke-Post über Leon Goretzka © Getty Images

DFB-Kapitän Julian Draxler rät Leon Goretzka nach dem Confed-Cup-Sieg zum Verbleib auf Schalke. Dafür kassiert der Ex-Knappe hämische Kommentare.

Da hat sich Julian Draxler wohl ein Eigentor geschossen.

Zusammen mit Schalkes Leon Goretzka feierte der DFB-Kapitän am Sonntag den Titel beim FIFA Confederations Cup, bevor sich Draxler auf die sozialen Plattformen begab.

Unter ein Bild mit Pokal, das der vom FC Bayern umworbene Goretzka auf seinem Kanal bei Instagram postete, setzte  Draxler zwei Nachrichten ab.

So kommentierte Julian Draxler auf Leon Goretzkas Instagram-Kanal © Instagram/leon_goretzka

"Leon muss bleiben", schrieb der ehemalige Schalker, der nach 14 Jahren im Verein die Knappen 2015 in in Richtung Wolfsburg verließ. Danach ließ der 23-Jährige drei Herzen folgen.

Einige Schalker brachte das auf die Palme, schließlich verlängerte der Mittelfeldmann selbst 2013 unter großem Brimborium seinen Vertrag bis 2018, ehe er keine zwei Jahre später den Abflug machte.

"Das musst gerade du sagen", war einer der beliebtesten Kommentare. "Bis 2018", kommentierten andere hämisch. Manche Fans dagegen versuchten Draxler sogar zu einer Rückkehr nach Schalke zu bewegen.

Angesichts der Umstände des Abschieds wird dies wohl nicht passieren, auch wenn Leon Goretzka - wie von Draxler gewünscht - den Knappen treu bleiben sollte.

Weiterlesen