Paris Saint-Germain sucht nach Wegen, Neymar zu bezahlen. Der argentinische Nationalspieler Angel Di Maria könnte in den Deal verrechnet werden.

Der mögliche Neymar-Deal ist für Paris Saint-Germain finanziell äußerst anspruchsvoll.

Neben der Ausstiegsklausel in Höhe von 222 Millionen Euro kommen weitere 70 Millionen Euro an Steuern dazu, die der Verein an das Finanzamt überweisen müsste. Darum suchen die Franzosen nun offenbar nach Möglichkeiten, wie Steuern und sonstige Gebühren verringert werden können.

PSG-nahe Quellen sollen der spanischen Zeitung "As" verraten haben, dass der argentinische Nationalspieler Angel Di Maria in den Deal mit verrechnet werden soll. Der 29-Jährige, der seit 2015 in der französischen Hauptstadt spielt, könnte demnach nächste Saison für den FC Barcelona auflaufen

Weiterlesen