Der mögliche Wechsel von Neymar zu PSG bestimmt seit Tagen die Schlagzeilen. Jetzt hat sich der Präsident des FC Barcelona zu Wort gemeldet.

Im Wechsel-Poker um Neymar hat nun Barcas Präsident Josep Bartomeu das Wort ergriffen: "Wir wollen, dass er weitermacht, mit uns weitermacht. Er hat noch immer vier Jahre Vertragslaufzeit, daher gibt es nichts anderes zu sagen", sagte der 54-Jährige im Interview mit der New York Times.

Seit Tagen wird über einen Wechsel des Brasilianers zu Paris St. Germain spekuliert, dank einer Ausstiegsklausel könnte er die Katalanen für die Rekordsumme von 220 Millionen Euro verlassen. Davon will Bartomeu aber nichts wissen.

"Neymar ist einer unserer besten Spieler, deshalb wollen wir ihn nicht verlieren. Wenn Spieler entscheiden, dass sie gehen wollen, können sie das entscheiden. Aber wir in Barcelona wollen und brauchen ihn."

Weiterlesen