FBL-FRA-LIGUE1-MONACO-SAINT-ETIENNE
Real Madrid bot eine Wahnsinns-Summe für Kylian Mbappe. © Getty Images

Real Madrid bietet eine Irrsinns-Summe für Kylian Mbappe an den AS Monaco. Doch die Monegassen lehnen ab, da sie andere Pläne mit Mbappe haben.

Der AS Monaco hat ein Weltrekord-Angebot für Stürmer Kylian Mbappe abgelehnt.

Nach Informationen des Telegraph bot Real Madrid den Monegassen 120 Millionen Euro, doch Monaco lehnte die Weltrekord-Offerte für den 18-jährigen Stürmer ab.

Stattdessen will Monaco nun versuchen das Stürmer-Juwel von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. "Wir wollen, dass er mindestens noch ein Jahr bleibt", sagte der Vizepräsident von Monaco.

Angesprochen auf die Frage, ob sie jedes Angebot für Mbappe ablehnen würden, sagte der Vizepräsident: "Das werden wir, obwohl es auch vom Spieler abhängig ist. Wir werden ihm eine Vertragsverlängerung anbieten und er wird hoffentlich bleiben."

Mbappe hat in dieser Saison 26 Tore erzielt und sein Team ins Halbfinale der Champions League geführt.

Weiterlesen