FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-AUGSBURG
Ousmane Dembele hat sich schon in seiner ersten Saison in Dortmund zu einem Leistungsträger entwickelt © Getty Images

Dortmunds Sportdirektor schiebt einem vorzeitigen Wechsel des Franzosen einen Riegel vor. Langfristig aber könne es sein, dass der BVB den Stürmer ziehen lassen müsse.

Kaum spielt Ousmane Dembele bei Borussia Dortmund, wird schon über seinen Weggang spekuliert.

Entsprechenden Meldungen aus Spanien trat nach Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nun auch Sportdirektor Michael Zorc entgegen.

"Dembele ist noch nichtmal ein Jahr da und fühlt sich sehr wohl hier. Wir haben mit ihm einen klaren Plan abgesprochen, dass wir hier die nächsten Schritte gemeinsam gehen", sagte Zorc bei Sky

Dass der 19-jährige Franzose nicht ewig in Dortmund bleiben wird, ist aber auch ihm klar: "Er ist vielleicht ein Spieler, der irgendwann einmal bei Barca spielen kann, aber nicht nächste Saison."

Zuvor schon hatte sich Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ähnlich geäußert. "Der Ous hat einen Vertrag bis 2021. Es ist ganz klar, dass er nächstes Jahr für uns spielen wird", sagte Watzke nach der Auslosung des Champions-League-Viertelfinals.

Spanische Medien bringen Dembele immer wieder mit dem FC Barcelona in Verbindung. Der Franzose steht laut der Tageszeitung Mundo Deportivo schon seit über einem Jahr auf der Liste der Katalanen.

Weiterlesen