Frankreich statt China? Anthony Modeste vom 1. FC Köln liebäugelt mit einem Wechsel in seine Heimat. Ausschließen könne man nichts.

Anthony Modeste ist heiß begehrt in Europa. Zuletzt hieß es, der Stürmer des 1. FC Köln sei auf dem Sprung nach China. Jetzt bringt Modeste selbst seine Heimat Frankreich als mögliches Transferziel ins Gespräch.

In der Sendung Canal Football Club des französischen Pay-TV-Senders Canal plus sagte Modeste: "Man sollte Türen für gewisse Klubs nicht schließen. Die Investitionen in Nizza und Marseille zeigen, dass auch große Spieler wie Mario Balotelli dorthin gehen. Das ist schön zu sehen. Ich schließe keine Tür."

Vor allem Olympique Marseille plant unter seinem neuen Investor, dem US-Unternehmer Frank McCourt, eine Investitionsoffensive, um mit den französischen Topteams konkurrieren zu können.

Weiterlesen