FC Torino v Juventus FC - Serie A
Sami Khedira steht noch bis 2019 bei Juve unter Vertrag © Getty Images

Sami Khedira könnte Juventus Turin bald verlassen und der Spur einer Legende folgen. Die WM-Teilnahme könnte ein Wechsel jedoch gefährden.

"Juventus hat einen neuen Pirlo", hieß es nach der Verpflichtung von Sami Khedira im Sommer 2015. Nun könnte der deutsche Weltmeister bald Teamkollege des echten Andrea Pirlo werden.

Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der MLS-Klub New York City FC, für den Pirlo spielt, an einer Verpflichtung von Khedira interessiert sein.

Billig dürfte dies allerdings nicht werden, denn der ehemalige Real-Star hat bei Juventus noch einen Vertrag bis Juni 2019.

Wichtige Rolle bei Allegri und Löw

Zudem ist der zentrale Mittelfeldspieler einer der Eckpfeiler im Team von Trainer Massimiliano Allegri.

Von den 18 Saisonspielen des italienischen Tabellenführers bestritt Khedira 15. Alle von Beginn an.

Dabei erzielte er drei Tore und bereitete zwei weitere vor.

Zudem scheint es fraglich, ob der im Sommer 30-jährige Khedira bereits so früh seine Karriere in den USA ausklingen lässt.

Zumal 2018 die WM in Russlans ansteht und der 69-malige Nationalspieler auch in den Planungen von Bundestrainer Joachim Löw eine zentrale Rolle spielt.

Als potentielle Neuzugänge für Juves zentrales Mittelfeld wurden zuletzt Gladbachs Mahmoud Dahoud und Schalkes Leon Goretzka gehandelt.

Weiterlesen