West Ham United v Hull City  - Premier League
Dimitri Payet soll den Klubbossen bei West Ham gedroht haben © Getty Images

Englische Medien berichten, dass West Hams Dimitri Payet einen Wechsel im Winter mit aller Gewalt erzwingen will. Das entscheidende Zitat stellt sich als Satire heraus.

Die Berichte um eine Eskalation im nach dem Trainingsstreik von West Hams wechselwilligem Star Dimitri Payet sind teilweise erfunden.

Wie englische Medien übereinstimmend berichtet hatten, soll der Franzose bei einem Treffen den Klubbossen mit dem Vortäuschen einer Verletzung gedroht haben.

Das Zitat Payets stellte sich mittlerweile als Erfindung der Satirezeitung Football France heraus.

Laut des Zitats wollte sich Payet im Falle einer fehlenden Freigabe eine Blessur erfinden, um nicht mehr für die Londoner auflaufen zu müssen. Das ist nicht wahr.

Erst im Februar 2016 hatte der 29 Jahre alte französische Nationalspieler und Publikumsliebling seinen Vertrag bis 2021 verlängert.

Was der Wahrheit entspricht: Payet will zurück zu Olympique Marseille, von wo er im Sommer 2015 auf die Insel gewechselt war. Der Mittelfeldspieler forciert aber weiter seinen Abschied. Im Ligaspiel gegen Crystal Palace am Samstag (16 Uhr im LIVETICKER) wird Topscorer Payet nicht im Kader stehen.

Weiterlesen