Pierre-Emerick Aubameyang schließt einen Wechsel im Sommer nicht aus © Getty Images

Dortmunds Stürmer-Star Pierre-Emerick Aubameyang schließt zwar einen Wechsel im Sommer nicht aus, dennoch hat er ein Versprechen für die BVB-Fans.

Geht er oder geht er nicht?

Immer wieder ranken sich hartnäckige Gerüchte um einen Wechsel von Borussia Dortmunds Stürmer-Star Pierre-Emerick Aubameyang. Im Interview mit der Fußball Bild hat sich der Gabuner nun zu seiner Zukunft geäußert. (Transfermarkt: Gerüchte und Fakten im Transferticker)

"Niemand kann die Zukunft voraussehen. Sicher ist nur: Jetzt bin ich in Dortmund und ich liebe es dort. Ich kann aber nicht sagen, dass ich noch zwei Jahre bleibe, oder fünf oder zehn. Es ist möglich, dass im Juni ein Klub kommt, der eine Lösung mit Dortmund findet, und ich gehe. Aber im Moment denke ich wirklich nicht darüber nach. Ich konzentriere mich nur auf die Arbeit mit meinen Teamkollegen in Dortmund und in Gabun", sagte der 27-Jährige.

Einen Wechsel im Winter schließt der Goalgetter aus: "Zu 100 Prozent." Ebenfalls keine Option für den Gabuner: Ein Wechsel zum Rivalen aus München.

"Ich werde nie zu Bayern gehen, das ist sicher", sagte der 16-malige Hinrunden-Torschütze: "Das wäre zu hart für die Dortmunder Fans. Egal, was sie mir bieten, ich würde nein sagen. So etwas würde nicht zu meiner Mentalität passen. Bayern ist also raus."

iM Football 2.0 – Der Fan-Messenger jetzt auch mit öffentlichen Kommentaren! Jetzt downloaden und sofort mitdiskutieren!

Ein Däne oder ein Franzose als Nachfolger? 

Der BVB soll sich bereits nach einem Nachfolger für Aubameyang umschauen - sofern dieser im Sommer die Koffer packt. Im Blickfeld sind angeblich unter anderem Kylian Mbappe vom AS Monaco und Kaspar Dolberg von Ajax Amsterdam. Beide Spieler zählen zu den Top-Sturmtalenten Europas.

Der erst 18-jährige Mbappe machte bereits in der französischen Ligue 1 von sich reden. In zwölf Spielen erzielte er drei Tore und bereitete sechs Treffer vor.

Dolberg, 19 Jahre alt, ist Stammspieler beim niederländischen Rekordmeister und traf bisher elf Mal in dieser Saison. Sein Marktwert soll derzeit bei rund acht Millionen Euro liegen. Nach Informationen der Bild beobachtete der BVB beide Spieler bereits intensiv.

Möglicherweise kommt einer der beiden auch als Ersatz für den wechselwilligen Adrian Ramos in Frage. Die Ablösesumme würde jeweils bei rund 20 Millionen Euro liegen, so die Fußball Bild.

Weiterlesen