Manchester United und der FC Chelsea bieten für Antonio Rüdiger. Der Nationalspieler muss den AS Rom wohl wegen des Financial Fairplays im Winter verlassen.

Zwischen Manchester United und dem FC Chelsea bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Antonio Rüdiger an. Wie die englische Tageszeitung The Sun schreibt, sind beide Klubs scharf auf den deutschen Innenverteidiger.

Rüdiger, der nach seiner Verletzungspause (Kreuzbandriss) beim AS Rom wieder gewohnt starke Leistungen zeigt, könnte schon in der Winterpause auf den Markt kommen. Grund: Die Roma steckt aufgrund des Financial Fair Play in finanziellen Schwierigkeiten und muss einen Star verkaufen.

Weil sich jedoch kein Käufer für Kostas Manolas, den die Italiener eigentlich veräußern wollten, finden lässt, steht nun offenbar Rüdiger zur Disposition.

Weiterlesen