Thomas Weikert hält eine Fahne des ITTF in der Hand
Thomas Weikert war Michael Geigers Vorgänger als Tischtennis-Präsident © Getty Images

Michael Geiger (Haslach) hat am Dienstag das Präsidenten-Amt im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) angetreten.

Der 49-Jährige fungiert zunächst kommissarisch als Nachfolger des zurückgetretenen Weltverbands-Präsidenten Thomas Weikert (Limburg), strebt allerdings für den DTTB-Bundestag im November in Frankfurt/Main eine Bestätigung durch die Delegierten an.

Geigers bisherige Aufgaben als Vizepräsident Finanzen übernimmt ebenfalls kommissarisch der ehemalige WM-Teilnehmer Hans-Jürgen Hackenberg (Bonn).

Geiger gehört dem DTTB-Präsidium seit fünf Jahren an. Hauptberuflich ist der Diplom-Betriebswirt als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer tätig. Als Schiedsrichter der weltweit höchsten Qualifikationsstufe nahm der Familienvater an Olympischen Spielen sowie Paralympics teil und leitete mehrere WM-Endspiele.

ITTF-Präsident Weikert hatte den DTTB seit 2005 geführt. Als Grund für seine Demission gab der Jurist die Vermeidung von Interessenkonflikten unter anderem in Zusammenhang mit Verhandlungen über die Einzel-WM 2017 voraussichtlich in Düsseldorf an.

Bei der DM am vergangenen Wochenende in Chemnitz bekräftigte Weikert allerdings seine Pläne, möglicherweise als Justiziar weiterhin für den DTTB tätig sein zu können.

Weiterlesen