Vierschanzentournee

Vierschanzentournee

Das Premium-Produkt des Skispringens

Die Vierschanzentournee ist ein Skisprung-Wettbewerb, der um den Jahreswechsel in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen ...
Die Vierschanzentournee ist ein Skisprung-Wettbewerb, der um den Jahreswechsel in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen ausgetragen wird. Die erste Tournee fand 1952 statt, seitdem gehört der Wettbewerb zu einer der prestigeträchtigsten Veranstaltungen im Wintersport. Besonders bekannt ist die zweite Station, das Neujahrspringen in Garmisch-Partenkirchen. Der Gewinner der Tournee erhält rund 19.000 Euro Preisgeld und zumeist einen Sponsoren-Sachpreis. Zehn Deutsche konnten die Tournee seither gewinnen, zuletzt Sven Hannawald 2001/2002. Bei seinem Triumph gelang Hannawald als bisher einzigem Springer der "Grand Slam": Er gewann alle vier Einzelspringen innerhalb einer Tournee.
Weiterlesen
Weniger