Rudi Völler

Rudi Völler

Tante Käthe

Rudi Völler ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer. Nach seiner Tätigkeit als Nationaltrainer (2004), arbeitet er seit 2005 in ...
Rudi Völler ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer. Nach seiner Tätigkeit als Nationaltrainer (2004), arbeitet er seit 2005 in der Funktion des Sportdirektors beim Bundesligisten Bayer Leverkusen. Rudi Völler startete seine Profikarriere 1980 beim TSV 1860 München, wo er bis 1982 spielte. Über Bremen, Rom und Marseille landete er schließlich bei Bayer Leverkusen. Dort lief er von 1994 bis 1996 auf und übernahm anschließend das Traineramt bei den Leverkusenern. 2000 verließ Völler Bayer jedoch und beerbte Erich Ribbeck als Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft. Mit ihr erreichte er 2002 das Finale der Weltmeisterschaft, in der das deutsche Team jedoch an Brasilien mit 0:2 scheiterte. 2004 endete seine Karriere als Nationaltrainer, als Deutschland unter seiner Leitung in der Vorrund der Europameisterschaft ausschied. Seit Januar 2005 ist er wieder in Leverkusen und arbeitet dort in der Funktion des Sportdirektors. Als Spieler gewann Rudi Völler 1990 die Weltmeisterschaft mit dem deutschen Team. Zudem gewann er mit der AS Rom 1991 den italienischen Pokal und mit Olimpique Marseille 1993 die Champions League. Seinen Spitznamen “Tante Käthe” erhielt Völler wegen seiner sehr früh ergrauten Haare.
Weiterlesen
Weniger