Miriam Gössner

Miriam Gössner

Das Laufwunder

Miriam Gössner ist eine deutsche Biathletin, die jedoch auch im Skilanglauf-Weltcup aktiv war. Bisher holte sie drei Weltcup-Siege im ...
Miriam Gössner ist eine deutsche Biathletin, die jedoch auch im Skilanglauf-Weltcup aktiv war. Bisher holte sie drei Weltcup-Siege im Biathlon. Gössners sportliche Karriere startete ursprünglich im alpinen Skisport. Nach einem Unfall im Alter von 14 Jahren mit einer Slalomstange, bei dem sie mehrere Zähne verlor, wechselte sie in die Loipe und zum Biathlon. Ihre ersten Erfolge feierte sie 2008 und 2009 bei den Junioren-Weltmeisterschaften, bei denen sie jeweils eine Goldmedaille holte. Bereits zu diesem Zeitpunkt beeindruckte sie mit ihren Laufzeiten. Deshalb wurde sie für die Nordische Ski-WM 2009 in Liberec nominiert. Dort holte sie mit der Langlauf-Staffel Silber. Ein Jahr später gewann sie mit der Langlauf-Staffel bei den Olympischen Spielen in Vancouver erneut die Silbermedaille. Im Biathlon-Weltcup war sie in der Loipe regelmäßig bei den Besten, schwache Schießleistungen verhinderten jedoch oftmals Top-Platzierungen. Ihre beste Biathlon-Saison erlebte sie 2012/2013, als sie drei Weltcupsiege holte. Bei einem Mountainbikesturz im Sommer 2013 brach sie sich vier Lendenwirbel an und erlitt eine Bandscheibenverletzung. Lange Zeit konnte sie kaum trainieren. Seitdem hinkte sie oftmals ihrer alten Form hinterher, ihr gelang nur noch ein Weltcup-Podestplatz. Seit 2013 ist Gössner mit dem deutschen Skirennfahrer Felix Neureuther liiert. Im April 2017 gaben die beiden bekannt, dass Gössner schwanger ist. Seitdem ruht auch ihre sportliche Karriere.
Weiterlesen
Weniger