French Open

French Open

"Roland Garros"

Die French Open sind das einzige Sandplatzturnier der Grand Slam-Reihe im professionellen Tennis-Sport. Der vor allem unter dem Namen „Roland ...
Die French Open sind das einzige Sandplatzturnier der Grand Slam-Reihe im professionellen Tennis-Sport. Der vor allem unter dem Namen „Roland Garros“ bekannte Wettbewerb findet im Stade Roland Garros in Paris statt. Der Center Court der French Open wird Philippe Chartier genannt. Insgesamt ist das Turnier mit einem Preisgeld von 36 Millionen Euro dotiert. Jedes Jahr treten dort die besten Tennis-Profis der Welt gegeneinander an, um sich den begehrten „Coupe des Mousquetaires“ im Herreneinzel bzw. das Pendant auf Seiten der Damen, den „Coupe Suzanne Lenglen“, zu sichern. Der Sandbelag gilt als besondere Herausforderung für die Spieler, da er die Geschwindigkeit des Balles verringert, was längere und damit kräfteraubendere Matches begünstigt. Bei den Männern dominiert seit Jahren der Spanier Rafael Nadal. Mit Zehn Einzeltiteln ist er mittlerweile Rekordsieger des Turniers und hat den Spitznamen „Sandplatzkönig“ inne. Bei den Frauen ist Margaret Smith Court die erfolgreichste Spielerin. Aus deutscher Sicht gab es bislang fünf verschiedene Gewinner; darunter auch Steffi Graf.
Weiterlesen
Weniger