WTA Nuernberger Versicherungscup
Kiki Bertens zog ins Finale von Nürnberg ein © Getty Images

Kiki Bertens greift beim WTA-Turnier in Nürnberg nach der Titelverteidigung. Im Halbfinale profitiert sie von der Aufgabe ihrer japanischen Gegnerin.

Titelverteidigerin Kiki Bertens (25) aus den Niederlanden steht beim WTA-Turnier in Nürnberg erneut im Endspiel.

Die Nummer eins der Setzliste profitierte im Halbfinale gegen Misaki Doi beim Stand von 6:2, 0:1 von der Aufgabe der Japanerin.

Am Samstag spielt Bertens entweder gegen Sorana Cirstea (Rumänien) oder Barbora Krejickova (Tschechien) um ihren dritten Titel auf der Profitour.

Cirstea gewann am Freitagmittag die Fortsetzung ihres wegen Dunkelheit am Vorabend abgebrochenen Viertelfinals gegen die an Position zwei gesetzte Julia Putinzewa (Kasachstan) mit 6:3, 3:6, 6:4.

Krejickova hatte am Donnerstag Fed-Cup-Spielerin Carina Witthöft (Hamburg) bezwungen, nachdem sie in der Runde zuvor von der Aufgabe der schwer am Knie verletzten Stuttgart-Siegerin Laura Siegemund (Metzingen) profitiert hatte.

Der Kreuzbandriss der deutschen Nummer zwei hat für Bundestrainerin Barbara Rittner die fünfte Auflage des Nürnberger Versicherungscups überschattet. "Sie war für mich nicht nur die absolute Turnier-Favoritin hier, sondern auch in der Form ihres Lebens", sagte Rittner: "Wenn sich so jemand dann so schwer verletzt, ist das unglaublich schade und traurig. Wenn man so nah dran ist, dann leidet man natürlich mit."

Weiterlesen