Sir Elton John And Billie Jean King Host World TeamTennis Smash Hits Charity Event
Maria Sharapowa steht vor der Rückkehr auf die WTA-Tour © Getty Images

Maria Scharapowas erste Gegnerin nach Ablauf ihrer Doping-Sperre steht fest. Trotz Kritik von Kerber und Co. tritt sie in Stuttgart gegen eine Italienerin an.

Bei ihrem Comeback nach 15-monatiger Sperre trifft die Russin Maria Scharapowa in der ersten Runde des WTA-Turniers in Stuttgart auf die frühere US-Open-Finalistin Robert Vinci (Italien/WTA-Nr. 35).

Das ergab die Auslosung am Samstag. Das Match findet am kommenden Mittwoch (ab 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) statt, weil die Sanktion von Scharapowa erst am Dienstag um Mitternacht endet. Viele Profis wie die Weltranglistenerste Angelique Kerber ("Das ist seltsam") und die Dänin Caroline Wozniacki ("Das ist respektlos") hatten die "Lex Scharapowa" harsch kritisiert.

Bis Mittwochfrüh darf die fünfmalige Major-Siegerin aus Russland die Anlage gar nicht betreten. Den Start von Scharapowa, die nach ihrer Pause keine Weltranglistenposition mehr innehat, ermöglicht eine Wildcard des Turnierveranstalters. Die zweite "Freikarte" bekam Laura Siegemund. 

Kerber schaut vorerst noch zu

Die letztjährige Stuttgart-Finalistin bekommt es zum Auftakt mit Shuai Zhang (China) zu tun. Titelverteidigerin Kerber und Siegemund sind vor Abschluss der Qualifikation am Sonntag die einzigen beiden deutschen Profis im Hauptfeld.

Die zweimalige Major-Siegerin Kerber hat in der ersten Runde ein Freilos. Ihre Gegnerin im Achtelfinale ist entweder Melbourne-Halbfinalistin Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien) oder Kristina Mladenovic (Frankreich). Auf Scharapowa könnte Kerber frühstens im Halbfinale treffen.