2017 Miami Open - Day 7
Angelique Kerberhatte gegen die japanische Qualifikantin Risa Ozaki keine Mühe © Getty Images

Angelique Kerber zieht ohne Mühe ins Viertelfinale des WTA-Turniers in Miami ein. Die Weltranglistenerste setzt sich gegen Risa Ozaki durch.

Die topgesetzte Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Miami mühelos ins Viertelfinale eingezogen.

Die Weltranglistenerste aus Kiel gewann gegen die japanische Qualifikantin Risa Ozaki in 63 Minuten 6:2, 6:2 und trifft in der Runde der letzten Acht auf die Siegerin des Duells zwischen Venus Williams (USA/Nr. 11) und Swetlana Kusnezowa (Russland/Nr. 7).

 "Ich habe mich auf mich konzentriert und versucht, aggressiv zu sein. Es ist schön, jetzt im Viertelfinale zu stehen", sagte Kerber im Anschluss: "Mal schauen, wie weit es gehen kann."

Kerber kassierte von Ozaki, die sich zuvor gegen Julia Görges durchgesetzt hatte, zwei Breaks, nahm ihrer Gegnerin selbst aber sechs Aufschlagspiele ab. Am Ende verwandelte sie ihren ersten Matchball. Im vergangenen Jahr war Kerber erst im Halbfinale an der späteren Turniersiegerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) gescheitert.

Der Titel beim Turnier auf Key Biscayne, einer Insel vor Miami, fehlt Kerber in ihrer Sammlung noch. Überhaupt gab es bislang nur eine deutsche Siegerin in Florida. Steffi Graf gewann ihren letzten von fünf Titeln im Jahr 1996.

Vor der Weltranglisten-47. Görges waren aus deutscher Sicht bereits Andrea Petkovic (Darmstadt), Annika Beck (Bonn), Laura Siegemund (Metzingen) und Carina Witthöft (Hamburg) ausgeschieden.

Weiterlesen