2017 Australian Open - Day 4
Andrea Petkovic scheiterte in Miami in der ersten Runde © Getty Images

Andrea Petkovic scheitert beim WTA-Turnier in Miami bereits in Runde eins. Annika Beck verspielt eine klare Führung. Angelique Kerber besucht die Miami Heat.

Die Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic (29) und Annika Beck (23) sind beim WTA-Turnier in Miami/Florida bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Petkovic verlor im dritten Aufeinandertreffen mit der Slowakin Jana Cepelova zum ersten Mal, beim 2:6, 4:6 fand sie zu spät ins Match.

Beck verspielte gegen Christina McHale (USA) beim 7:6 (7:2), 5:7, 0:6 im zweiten Satz eine 4:2-Führung, ehe sie im dritten Satz völlig den Faden verlor und nur noch sechs Punkte holte.

Petkovic glich im zweiten Satz gegen Qualifikantin Cepelova einen 1:4-Rückstand mit einer Energieleistung aus, gab jedoch beim Stand von 4:5 ihren Aufschlag ab. Damit setzen sich die schwachen Auftritte der Weltranglisten-76. fort. In dieser Saison hat Petkovic bislang bei keinem Turnier der Profitour die dritte Runde erreicht.

Witthöft eine Runde weiter

Eine Runde weiter ist dagegen Carina Witthöft (22). Die Hamburgerin setzte sich gegen Nicole Gibbs (USA) 6:3, 6:3 durch und trifft nun auf Julia Putinzewa (Kasachstan/Nr. 27).

Ebenfalls im Hauptfeld des mit 7,67 Millionen Dollar dotierten Turniers stehen Andrea Petkovic und Julia Görges.

Angelique Kerber greift nach einem Freilos erst am Donnerstag ins Geschehen ein. Die Weltranglistenerste bekommt es mit Duan Ying-Ying (China) zu tun, die Siegemund aus dem Turnier geworfen hatte.

Kerber besucht Miami Heat

Kerber nutzte die freie Zeit für einen Ausflugzum Basketballklub Miami Heat. Im Trikot des dreimaligen NBA-Champions mit der Nummer 1 schlug sie am Rande der Partie gegen die Phoenix Suns (112:97) Tennisbälle ins Publikum.

Trotz des mäßigen Saisonstarts verspüre sie keinen Druck, sagte Kerber: "Es ist ja erst der Beginn des Jahres, ich fühle mich gut, trainiere gut und glaube noch immer, dass ich eine gute Saison spielen kann."

Am Montag hatte Kerber die Führung in der Weltrangliste wieder von der verletzten Serena Williams (USA) übernommen, was für sie selbst allerdings nicht besonders wichtig sei. "Entscheidend ist, dass ich gute Matches zeige. Dafür bin ich hier", sagte Kerber.

Als bislang einzige Deutsche hatte Steffi Graf beim Turnier auf Key Biscayne, einer Insel vor Miami, triumphiert. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin gewann ihren letzten von fünf Titeln im Jahr 1996.

Weiterlesen