Julia Görges
Julia Görges stand bei den ASB Classics im vergangenen Jahr im Finale © Getty Images

Nach der Finalniederlage im letzten Jahr peilt Julia Görges diesmal den ganz großen Wurf an. Topfavoritin in Auckland ist allerdings Serena Williams.

Kaum hat das neue Jahr begonnen, steht für die Tennis-Damen schon die erste Bewährungsprobe an.

Bei den ASB Classics in Auckland (tägl. LIVE auf SPORT1+) holen sich Spielerinnen wie Serena und Venus Williams die erste Spielpraxis für die am 16. Januar startenden Australian Open in Melbourne.

Von den vier deutschen Starterinnen sind bereits drei ausgeschieden. 

Für Fed-Cup-Spielerin Annika Beck (Bonn), Qualifikantin Mona Barthel (Neumünster) und Wildcard-Starterin Antonia Lottner war bereits nach Runde eins Endstation.

Die 22-jährige Beck unterlag der Japanerin Naomi Osaka 2:6, 4:6. Die Weltranglisten-157. Mona Barthel musste sich der Kroatin Mirjana Lucic-Baroni 3:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben, Lottner musste nach einem 2:6, 2:6 gegen die Japanerin Kurumi Nara die Segel streichen.

Die letzte deutsche Teilnehmerin Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 53) trifft bei dem mit knapp 230.000 Dollar dotierten Vorbereitungsturnier noch auf die Russin Anastassia Pawljutschenkowa (Nr. 27).

Klare Favoritin auf den Titel ist aber Serena Williams. Die Weltranglistenzweite gewann ihr Auftaktmatch nach holprigem Beginn gegen Pauline Parmentier aus Frankreich mit 6:3 und 6:4. 

SPORT1+ startet mit der LIVE-Übertragung am Donnerstag, 4. Januar, um 0.30 Uhr.

Weiterlesen