TENNIS-GBR-WIMBLEDON
Mischa Zverev unterliegt Roger Federer © Getty Images

Mischa Zverev wartet weiter auf den ersten Sieg gegen Ausnahmekönner Roger Federer. Nur im ersten Satz schnuppert der Deutsche an der Sensation.

Mischa Zverev ist im Drittrunden-Spiel gegen Roger Federer ohne Chance und verpasst eine Überraschung.

Der ältere Bruder von Alexander Zverev unterliegt dem Schweizer Ausnahmekönner mit 6:7 (3:7),4:6, 4:6. Federer wahrt damit die Chance auf den Titel bei seinem Lieblingsturnier.

"Es hätte schlimmer sein können, aber ich hatte auch Chancen im ersten Satz", sagte Zverev: "Wenn man solide spielt, reicht es gegen Roger eben nicht aus. Heute war es zumindest ein Match, es wurde ein bisschen eng. Das tut gut."

Mischa Zverev kassierte im fünften Aufeinandertreffen mit dem 18-maligen Grand-Slam-Champion seine fünfte Niederlage und wartet noch immer auf einen Satzgewinn gegen den Schweizer.

In diesem Jahr verlor Zverev nach den Australian Open und dem Rasenturnier in Halle/Westfalen bereits zum dritten Mal gegen Federer, hielt jedoch ordentlich mit und schnupperte im ersten Durchgang sogar am Satzgewinn.

 

Weiterlesen