Dustin Brown
Dustin Brown steht in Wimbledon in der zweiten Runde © Getty Images

Dustin Brown zieht mit einem überzeugenden Sieg in die zweite Runde von Wimbledon ein. Dort wartet der Weltranglisten-Erste. Zwei weitere Deutsche siegen.

Dustin Brown (32) hat als erster von insgesamt 17 deutschen Tennisprofis sein Auftaktmatch in Wimbledon gewonnen. Der Weltranglisten-97. setzte sich gegen den Portugiesen Joao Sousa 3:6, 7:6 (7:5), 6:4, 6:4 durch und könnte zwei Jahre nach seinem sensationellen Sieg gegen Rafael Nadal (Spanien) auf den Centre Court zurückkehren.

Am Mittwoch trifft Brown auf Titelverteidiger Andy Murray, das Match dürfte auf dem mit 15.000 Zuschauern größten Platz der Anlage ausgetragen werden. Der zuletzt an der Hüfte verletzte Schotte gewann seine Erstrundenpartie gegen den Kasachsen Alexander Bublik problemlos mit 6:1, 6:4, 6:2. Aus der Royal Box schaute ihm dabei Herzogin Catherine zu.

Brown: "Eine Ehre"

Für Brown ist das Match gegen Murray "eines der Dinge, von denen man als Kind immer geträumt hat". Es sei eine Ehre gegen die Nummer eins der Welt zu spielen, "aber ich versuche jetzt erstmal, den Sieg zu genießen, bevor ich mich um etwas anderes kümmere", sagte Brown.

Der Deutsch-Jamaikaner hatte gegen Sousa bereits 3:6, 3:5 in Rückstand gelegen, ehe er zu seinem Spiel fand und die Zuschauer mit spektakulären Schlägen begeisterte. Brown feierte nach zwei Stunden seinen ersten Grand-Slam-Erfolg seit einem Jahr, 2013 und 2015 hatte er mit dem Einzug in die dritte Runde von Wimbledon seine besten Resultate bei einem Major-Turnier erzielt.

Mayer weiter - Kohlschreiber raus

Auch Florian Florian Mayer und Peter Gojowczyk sind in die zweite Runde  eingezogen.

Der 33-jährige Mayer profitierte von der Aufgabe seines serbischen Gegners Viktor Troicki, nachdem er den ersten Satz mit 6:1 gewonnen hatte. 2004 und 2012 hatte Mayer das Viertelfinale im All England Club erreicht, bei seinen letzten drei Teilnahmen verlor er jedoch stets in der ersten Runde.  

Mayer trifft in Runde zwei entweder auf Marin Cilic (Kroatien/Nr. 7), der die langjährige deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber mit 6:4, 6:2, 6:3 besiegte.

Der frühere Davis-Cup-Spieler Gojowczyk hat erstmals seit den US Open 2014 ein Grand-Slam-Match gewonnen. Der 27 Jahre alte Qualifikant setzte sich gegen den Rumänen Marius Copil 7:6 (7:5), 2:6, 6:3, 6:1 durch. In der zweiten Runde trifft Gojowczyk am Mittwoch auf Roberto Bautista Agut (Spanien/Nr. 18).

Weiterlesen