TENNIS-GBR-WIMBLEDON
Stan Wawrinka verlässt enttäuscht den Platz © Getty Images

Die meisten Favoriten marschieren in Wimbledon in die 2. Runde. Rafael Nadal besiegt einen Australier im Eiltempo. Der French-Open-Finalist patzt.

Der Spanier Rafael Nadal hat sich im ersten Match nach seinem historischen zehnten French-Open-Titel keine Blöße gegeben.

Der zweimalige Wimbledonsieger ließ zum Auftakt der Championships im Londoner All England Club dem Australier John Millman beim 6:1, 6:3, 6:2 keine Chance.

Nadal hatte nach seinem Triumph in Paris das Vorbereitungsturnier im Queen's Club ausgelassen und sich in seiner Heimat Mallorca auf Wimbledon vorbereitet (SERVICE: Ergebnisse der 1. Runde der Herren).

Eine böse Überraschung erlebte dagegen Stan Wawrinka. Der French-Open-Finalist scheiterte bereits in der ersten Runde gescheitert.

Der dreimalige Grand-Slam-Champion aus der Schweiz unterlag gehandicapt durch eine Verletzung am linken Knie dem Russen Daniil Medwedew 4:6, 6:3, 4:6, 1:6. Wimbledon ist das einzige der vier Majors, das Wawrinka noch nicht gewonnen hat. 

Kvitova schaltet Schwedin aus

Mühe hatte die zweimalige Siegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Die Mitfavoritin, die im Dezember bei einem Einbruch in ihrem Appartement schwer an der Schlaghand verletzt worden war, setzte sich gegen Johanna Larsson aus Schweden 6:3, 6:4 durch.

Auch die hinter Angelique Kerber an Position zwei gesetzte Simona Halep ist eine Runde weiter: Die Rumänin gewann gegen Marina Erakovic (Neuseeland) 6:4, 6:1 (SERVICE: Ergebnisse der 1. Runde der Damen).

Azarenka und Ostapenko mit Mühe

Die Weißrussin Victoria Azarenka tat sich bei ihrer Erstrundenpartie gegen die Amerikanerin Catherine Bellis schwer. Die 27-Jährige siegte in drei Sätzen mit 3:6, 6:2 und 6:1. Ebenfalls beschwerlich lief es für French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko. Die Lettin benötigte im Spiel gegen die Weißrussin Sasnovich drei Sätze und mühte sich zu einem 6:0, 1:6 und 6:3.

Die Kanadierin Eugenie Bouchard ist dagegen bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro unterlag die 23-Jährige mit 6:1, 1:6 und 1:6.

Weiterlesen