Day One: The Championships - Wimbledon 2017
Andrea Petkovic leistete der WTA-Weltmeisterin große Gegenwehr © Getty Images

Kein Happy-End für Andrea Petkovic! In der 1. Runde von Wimbledon unterliegt die Deutsche der WTA-Weltmeisterin. Auch Ex-Finalistin Sabine Lisicki verliert.

Andrea Petkovic ist zum ersten Mal seit sieben Jahren in der ersten Runde von Wimbledon ausgeschieden.

Die 29-Jährige, die seit Monaten nach ihrer Bestform sucht, unterlag der an Position acht gesetzten WTA-Weltmeisterin Dominika Cibulkova (Slowakei/Nr. 8) nach großem Kampf 3:6, 6:3, 7:9. Fünf Matchbälle hatte Petkovic abgewehrt, ehe sie sich doch geschlagen geben musste.

Petkovic verpasste damit als erste von acht deutschen Spielerinnen im All England Club die zweite Runde. Zuvor hatte Carina Witthöft beim 6:3, 5:7, 8:6 gegen Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien/Nr. 26) ihre Aufholjagd im dritten Satz gekrönt. Die 22-Jährige lag bereits 0:5 in Rückstand.

Petkovic war nach dem dramatischen Match über 2:43 Stunden den Tränen nahe. "Ich habe schon lange keine Top-10-Spielerin mehr an den Rand einer Niederlage gebracht. Das ist ein Fortschritt, aber das bringt mir jetzt auch nichts", sagte die frühere Weltranglistenneunte tief enttäuscht. Im Ranking wird sie weiter abstürzen, derzeit liegt sie auf Platz 90.

Ex-Finalistin Lisicki verliert 

Auch die frühere Finalistin Sabine Lisicki ist in der ersten Runde ausgeschieden. Zwei Wochen nach ihrem Comeback beim Rasenturnier auf Mallorca nach achtmonatiger Verletzungspause unterlag die 27-Jährige aus Berlin Ana Konjuh (Kroatien/Nr. 27) 1:6, 4:6.

"Am Ende des Tages darf man nicht vergessen, dass es erst mein zweites Turnier war", sagte Lisicki: "Heute hat man gemerkt, dass mir noch die Spielpraxis fehlt."

Lisicki hatte in Wimbledon 2013 das Endspiel erreicht und dort gegen die Französin Marion Bartoli verloren. Zudem stand sie 2011 im Halbfinale und dreimal (2009, 2012 und 2014) im Viertelfinale des bedeutendsten Tennisturniers der Welt.

Nach ihrem Erstrunden-Aus gegen Konjuh, dem zweiten nach ihrer Wimbledon-Premiere 2008, wird Lisicki in der Weltrangliste weiter zurückfallen. Derzeit belegt sie Rang 127.

Weiterlesen