TENNIS-ATP-ITALY-GER-CZE
Mischa Zverev scheidet bei den French Open aus © Getty Images

Mischa Zverev übersteht zum sechsten Mal nicht die erste Runde der French Open. Gegen Stefano Napolitano muss sich der Deutsche in vier Sätzen geschlagen geben.

Der Hamburger Mischa Zverev (29) ist als vierter deutscher Tennisprofi in der ersten Runde der French Open ausgeschieden. Zwei Tage nach dem verlorenen Finale in Genf musste sich der an Position 32 gesetzte Linkshänder dem italienischen Qualifikanten Stefano Napolitano in 2:42 Stunden mit 6:4, 5:7, 2:6, 2:6 geschlagen geben.

"Ich war nach den Tagen von Genf einfach müde, die Beine waren schlapp. Ich habe es schon gestern gemerkt - und auch heute morgen", sagte Zverev und meinte: "Ich habe viele leichte Fehler gemacht, es war einfach nicht mehr drin."

Australian-Open-Viertelfinalist Zverev schaffte es damit auch im sechsten Anlauf nicht über die Auftakthürde in Roland Garros.

Mischa Zverev hatte am vergangenen Samstag das zweite ATP-Finale seiner Karriere verloren. Der ältere Bruder der deutschen Nummer eins Alexander Zverev (20) hatte in Genf als Qualifikant mit 6:4, 3:6, 3:6 gegen US-Open-Finalist Stan Wawrinka (Schweiz) den Kürzeren gezogen.

Von den 13 deutschen Profis (sieben Frauen, sechs Männer) im Hauptfeld von Paris sind damit bereits vier ausgeschieden - darunter auch die topgesetzte Angelique Kerber (Kiel). Noch keiner stand bis Montagmittag in der zweiten Runde.

Am Montag sind am Bois de Boulogne noch Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 9), Carina Witthöft (Hamburg) und Andrea Petkovic (Darmstadt) im Einsatz. Sechs weitere deutsche Profis spielen am Dienstag.

Weiterlesen