TENNIS-FRA-OPEN-WOMEN
Ons Jabeur kann ihr Glück kaum fassen © Getty Images

Ons Jabeur gelingt bei den French Open Historisches. Die Tunesierin - als Lucky Loser überhaupt erst im Hauptfeld gelandet - wirft Dominika Cibulkova raus.

Ons Jabeur hat bei den French Open in Paris Geschichte geschrieben und steht als erste tunesische Tennisspielerin überhaupt in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers.

Die Weltranglisten-114. aus Monastir, die als Lucky Loser ins Hauptfeld gerückt war, besiegte überraschend die Weltranglistensiebte Dominika Cibulkova (Slowakei) mit 6:4, 6:3.

Jabeur hatte 2011 den Juniorinnen-Wettbewerb von Roland Garros gewonnen. Die 22-Jährige hatte erst am Montag ihren ersten Sieg im Hauptfeld eines Majors gefeiert.

Jabeurs tunesische Landsfrau Selima Sfar hatte zuvor zwischen 2001 und 2008 sechsmal in der zweiten Runde eine Grand-Slam-Events gestanden - dort aber jeweils verloren.

Jabeur trifft nun am Freitag im Match um den Sprung ins Achtelfinale auf die ehemalige Paris-Halbfinalistin Timea Bacsinszky (Schweiz/Nr. 30).

Weiterlesen