2017 Australian Open - Day 2
Florian Mayer unterlag in der ersten Runde in Melbourne Rafael Nadal © Getty Images

Florian Mayer scheidet in Melbourne früh aus. Der frühere Weltranglistenerste Rafael Nadal ist eine Nummer zu groß. Jan-Lennard Struff scheitert ebenfalls.

Routinier Florian Mayer hat bei den mit 34,87 Millionen Euro dotierten Australian Open eine Überraschung gegen den spanischen Tennis-Star Rafael Nadal klar verpasst.

Der 33-Jährige, der vor drei Jahren das Achtelfinale von Melbourne erreicht hatte, unterlag dem ehemaligen Weltranglistenersten (Nr. 9) in seinem Auftaktmatch mit 3:6, 4:6, 4:6.

Mayer ärgert sich

"Ich hatte mir mehr ausgerechnet, zumal er nicht auf dem Level ist wie vor fünf Jahren", sagte Mayer, der sich ein bisschen über die Auslosung ärgerte: "Das ist bitter und es nervt. Ich hätte lieber auf Court 22 gegen jemand anders gespielt."

Auch Jan-Lennard Struff zog gegen Dominic Thiem aus Österreich (Nr. 8) mit 6:4, 4;6, 4:6, 3:6 den Kürzeren.

Damit stehen bislang sieben Starter des Deutschen Tennis Bundes (DTB) beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in der zweiten Runde. Fünf deutsche Profis sind bereits ausgeschieden, drei bestreiten am Dienstag noch ihre Erstrundenpartien.

Der Weltranglisten-49. Mayer konnte sich in dem 124-minütigen Match gegen French-Open-Rekordsieger Nadal in der Rod-Laver-Arena keinen einzigen Breakball erarbeiten. Der Linkshänder aus Mallorca, der in der vergangenen Saison erstmals seit zwölf Jahren kein einziges Major-Viertelfinale erreicht hatte, nutzte immerhin drei seiner insgesamt zwölf Breakmöglichkeiten.

"Gegen Florian ist es immer schwierig. Er spielt ein bisschen anders als die anderen. Es war genau der richtige Auftakt, um ins Turnier zu kommen", sagte "Rafa". Nadal hatte die Australian Open bislang nur 2009 gewinnen können.

Weiterlesen