Kei Nishikori beim Rogers Cup
Kei Nishikori wird 2017 kein Turnier mehr bestreiten © Getty Images

Japans Tennis-Star Kei Nishikori muss die US Open aufgrund einen Verletzung absagen. Auch zwei weitere Stars fehlen beim letzten Grand Slam des Jahres.

Der Japaner Kei Nishikori hat als nächster Top-10-Spieler seine Tennissaison verletzungsbedingt vorzeitig beendet.

Die Nummer neun der Weltrangliste hat im Training einen Sehnenriss im rechten Handgelenk erlitten. Das teilte sein Management am Mittwoch mit.

"Es ist klar, dass Kei sich eine Sehne im rechten Handgelenk gerissen hat. Wir haben entschieden, dass er nicht operiert wird und momentan trägt er eine Schiene. Wenn die Schwellung bald nachlässt, werden wir die nächsten Schritte besprechen. Kei wird an den kommenden Turnieren 2017 nicht teilnehmen und arbeitet hart daran, nächstes Jahr zurückzukommen", so Nishikoris Sprecher.

Damit fällt Nishikori auch für die anstehenden US Open (28. August bis 10. September) aus und verliert zudem seinen Platz in den Top 10 der Weltrangliste. Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres hatte der 27-Jährige im Vorjahr mit dem Halbfinaleinzug noch sein bestes Major-Ergebnis erzielt.

Zwei weitere Stars fehlen bei US Open

Zuvor hatten sich bereits der ehemalige Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien/Nr. 5) mit Ellbogenbeschwerden sowie der Schweizer Stan Wawrinka (Nr. 4) aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig für das Jahr 2017 von der ATP-Tour zurückgezogen.

Auch Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) und die derzeitige Nummer Eins des Rankings, der Brite Andy Murray, pausieren derzeit verletzt. Beide wollen in Flushing Meadows aber wieder aufschlagen.

Weiterlesen