Für Tommy Haas ist das Turnier in Bastad nach der ersten Runde beendet
Tommy Haas bestreitet seine letzte Saison auf der ATP-Tour © Getty Images

Tommy Haas blick etwas wehmütig auf sein nahes Karriereende. Der Routinier ist stolz, nach vielen Verletzungen wieder zurückgekehrt zu sein.

Tommy Haas stellt sich mit Blick auf seinen Abschied von der Tennisbühne auf eine gewisse Leere ein.

"Ich brauche diesen Wettkampf. Dieses Kribbeln fühlt sich an wie eine Droge. Tennis wird mir sehr fehlen", sagte der gebürtige Hamburger der Zeitschrift Gala. Der 39-Jährige beendet seine Karriere am Ende der Saison.

Den Rückzug aus dem Profitennis will der frühere Weltranglistenzweite "gar nicht Abschied nennen, für mich ist es ein Highlight", so Haas: "Ich bin stolz darauf, dass ich es geschafft habe, nach 15 Operationen noch einmal fit zu werden, das perfekte Ende für meine Karriere." In seiner Laufbahn hatten Haas unter anderem hartnäckige Schulterprobleme begleitet.

In Zukunft wird die langjährige deutsche Nummer eins in seiner Wahlheimat USA, wo Haas mit seiner Frau und den zwei Kindern lebt, als Turnierdirektor arbeiten. 

Weiterlesen