Alexander Zverev gehört nicht mehr zu den zehn besten Spielern der Welt
Alexander Zverev verpasst den Sprung ins Achtelfinale © Getty Images

Schlechter Tag für die deutschen Tennis-Asse: Sowohl Alexander Zverev als auch Angelique Kerber scheiden beim Masters-Turnier in Indian Wells aus.

Alexander Zverev ist beim ATP-Masters-1000-Turnier in Indian Wells in der dritten Runde ausgeschieden.

Der deutsche verlor das Duell der Youngster gegen Nick Kyrgios mit 3:6, 4:6. Gegen den aufschlagstarken Australier reichte es für Zverev nicht einmal zu einem Breakball.

Der Australier trifft im Achtelfinale nun auf Novak Djokovic.

Angelique Kerber scheidet aus

Die designierte Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber musste sich der Russin Elena Vesnina mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben und verpasste damit den Sprung ins Viertelfinale. Kerber, die bei dem Hartplatz-Turnier erstmals seit vier Jahren in der Runde der besten 16 stand, unterlag in 1:24 Stunden.

"Es war einfach nicht mein Tag. Ich habe viele Fehler gemacht und mich nicht gut bewegt. Aber es ist jetzt passiert", sagte Kerber und lobte ihre Gegnerin: "Sie hat von Anfang bis Ende gutes Tennis gespielt und war aggressiv. Also hat sie das Spiel an sich gerissen." 

Vesnina trifft im Viertelfinale auf die 14-malige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams (USA/Nr. 12). Aufgrund der Absage von Serena Williams (USA) stand bereits vor Turnierbeginn im US-Bundesstaat Kalifornien fest, dass Kerber am 20. März wieder die Spitze der Weltrangliste übernimmt.

Weiterlesen