2017 Miami Open - Day 5
Philipp Kohlschreiber ist die Nummer 31 der Weltrangliste © Getty Images

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat beim ATP-Masters-Turnier in Miami seine Auftakthürde nach einer beeindruckenden Aufholjagd gemeistert. Der 33-Jährige, der in der ersten Runde ein Freilos hatte, bezwang den erst 19-jährigen US-Amerikaner Taylor Fritz nach 2:31 Stunden trotz eines 2:5-Rückstandes im entscheidenden Satz mit 7:5, 3:6, 7:6 (7:4).

Zverev unterliegt Qualifikantem

Ausgeschieden ist dagegen Mischa Zverev. Der Australian-Open-Viertelfinalist verlor gegen den Qualifikanten Jared Donaldson aus den USA 4:6, 4:6.

In der Runde der letzten 32 trifft Kohlschreiber nun auf den an Nummer fünf gesetzten Spanier Rafael Nadal oder Dudi Sela aus Israel.

Regenpause ohne Wirkung

Nach einem ordentlichen ersten Satz geriet Kohlschreiber in dem hart umkämpften Match ins Hintertreffen. Auch eine gut einstündige Regenunterbrechung im dritten Satz half ihm nicht weiter. Dem Deutschen unterliefen immer mehr Fehler, und Fritz gelang das scheinbar vorentscheidende Break zum 5:2. Doch Kohlschreiber kämpfte, durchbrach zweimal Fritz' Service und hatte im Tiebreak das bessere Ende für sich.

Außer Kohlschreiber sind noch Alexander Zverev (gegen Lu Yen-Hsun/Taiwan) und Jan-Lennard Struff (gegen Gilles Simon/Frankreich) bei der mit knapp acht Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Florida im Rennen. Tommy Haas, Dustin Brown, Florian Mayer und Benjamin Becker waren in der ersten Runde ausgeschieden.

Weiterlesen