Le Tour de France 2017 - Stage Four
Mark Cavendish (r.) und Peter Sagan sind beide für ihre Sprinterqualitäten bekannt © Getty Images

Nach der kontroversen Ramm-Attacke Sagans gegen Konkurrent Cavendish kommt es nun zur Versöhnung. Über Twitter schließen die beiden Rad-Profis Frieden.

Zwei Tage nach dem Ellbogencheck von Peter Sagan gegen Mark Cavendish bei der Tour de France haben sich die beiden Rivalen wieder vertragen.

Über Twitter wünschte der Slowake - der nach dem Zwischenfall von der Tour ausgeschlossen worden war - seinem Sprinterkollegen alles Gute und erinnerte an glorreiche Duelle.

"Mark, werd' bald wieder gesund. Ich bevorzuge auch eine Zieleinkunft, wie auf dem ersten Foto", erklärte der achtmalige Tour-Etappensieger.

Cavendish akzeptierte die Entschuldigung und blickte seinerseits hoffnungsvoll in die Zukunft.

"Toll von dir. Bin stolz dich zu kennen, Peter. Wir sehen uns bald, Kumpel."

Beim Zielsprint der vierten Etappe in Vittel war es auf den letzten Metern zu einem heftigen Crash gekommen, der nach Ansicht der TV-Bilder von Peter Sagan ausgelöst wurde.

Cavendish stürtze und musste die Tour aufgrund eines Bruchs des Schulterblattes vorzeitig beenden.

Weiterlesen