Nach der Attacke gegen Mark Cavendish schimpft Andre Greipel auf den Übeltäter Peter Sagan. Später entschuldigt sich der 34-Jährige bei Sagan.

Der deutsche Top-Sprinter André Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) hat nach seiner scharfen Kritik am von der Tour de France ausgeschlossen Rad-Weltmeister Peter Sagan seine Meinung geändert.

"Manchmal sollte ich mir die Bilder ansehen, bevor ich rede. Entschuldigung an Peter Sagan - die Strafe ist zu hart", twitterte der Rostocker am Dienstagabend.

Zuvor hatte sich der 34-Jährige im Zielsprint der vierten Etappe in Vittel unfair attackiert gefühlt. "Hör auf! Du hast mich zum zweiten Mal beinahe umgebracht!", hatte er zu Sagan gesagt. Der Slowake meine, sich "alles erlauben zu können".

Superstar Sagan, Kapitän des deutschen Teams Bora-hansgrohe, hatte einen spektakulären Unfall verursacht. Der 27-Jährige rammte den britischen Routinier Mark Cavendish (Dimension Data) mit dem Ellbogen in die Absperrgitter, dieser flog John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) vor das Rad, der ebenfalls stürzte. Sagan wurde von der Rennjury disqualifiziert.

Weiterlesen