Marcel Kittel hat bereits fünf Mal zugeschlagen. Die anderen Deutschen gingen bei der Tour de France bislang leer aus. Die Sprinter um Greipel dürfen hoffen.

Drittletzter Tour-Tag, vorletzte Chance für die Sprinter - und deren Feld hat sich deutlich ausgedünnt: Marcel Kittel und Mark Cavendish sind verletzt ausgeschieden, Arnaud Démare scheiterte am Zeitlimit, Peter Sagan wurde disqualifiziert. Bietet sich also André Greipel doch noch die Chance, seine erste Tour ohne Etappensieg abzuwenden?

Vor einem möglichen Sprint wartet am Freitag allerdings ein Knochenjob: Mit 222,5 km ist die 19. Etappe (12.30 Uhr im LIVETICKER) die längste der 104. Frankreich-Rundfahrt.

Und flach ist auch relativ: Drei Bergwertungen der dritten Kategorie stehen an, vor allem der Col Lebraut im ersten Rennviertel ist mit 1110 m Höhe kein Kinderspiel. Die Sprinterteams werden alle Mühe haben, Ausreißergruppen zu kontrollieren.

Das Etappenziel ist eine Premiere in der langen Geschichte der Tour der France: Erstmals ist die Tour in Salon-de-Provence, rund 25 km nordwestlich von Marseille gelegen, zu Gast. Berühmt ist das Städtchen für seine Schokolade - der Sieger kann sich seinen Triumph also hochverdient versüßen.

Weiterlesen