Die Fahrer stehen in den Startlöchern, die 104. Tour de France kann losgehen. Im Kampf um das Gelbe Trikot will ein Deutscher gleich ein Wörtchen mitreden.

Tag X für Tony Martin! Der Auftakt der 104. Tour de France wird zur großen Wettfahrt um das Gelbe Trikot.

198 Fahrer aus 22 Teams starten in das 14 km lange Einzelzeitfahren (ab 15.15 Uhr im LIVETICKER) , an dessen Ende der Tagesschnellste sich das begehrte "Maillot jaune" überstreifen darf. 

Ein Auftritt auf dem Podest in Gelb vor heimischem Publikum - für Martin ist genau dies das Traumszenario. Und das übergeordnete Ziel. "Das Gelbe Trikot ist in greifbarer Nähe", sagte Martin, der als viermaliger Weltmeister im Kampf gegen die Uhr fast automatisch zu den Top-Favoriten zählt.

Das Kurs ist weitgehend flach und dürfte Martin angesichts langer Geradeaus-Passagen liegen, der kurvige Mittelteil ist allerdings fordernd. 

Schlechtes Wetter birgt hohe Gefahr

Die Strecke führt nach dem Start an der Düsseldorfer Messe entlang des Rheinufers, ehe Deutschlands längster Fluss zweimal überquert wird. Anschließend geht es für Martin und Co. über die Prachtmeile Königsallee in Richtung Altstadt, dann verläuft die Strecke zum Ziel an der Messe.

Eine große Rolle dürfte das Wetter spielen.

Die Regenwahrscheinlichkeit ist hoch, was für die Veranstalter schade und für die Fahrer nicht ungefährlich ist. Die Risikobereitschaft ist speziell bei der Tour hoch, die Sturzwahrscheinlichkeit auf rutschigem Asphalt umso höher.

Weiterlesen