Vincenzo Nibali gewann 2015 erstmals die Lombardei-Rundfahrt
Vincenzo Nibali gewann 2015 erstmals die Lombardei-Rundfahrt © Getty Images

Lokalmatador Vincenzo Nibali gewinnt zum zweiten Mal in seiner Karriere die Lombardei-Rundfahrt. Der Sturz eines Belgiers sorgt für einen Schreckmoment.

Der frühere Tour-Sieger Vincenzo Nibali (32) hat zum zweiten Mal nach 2015 die Lombardei-Rundfahrt gewonnen.

Beim fünften und letzten Radsport-Monument der Saison setzte sich der favorisierte Lokalmatador (Bahrain-Merida) nach 247 km von Bergamo nach Como souverän mit rund einer halben Minute Vorsprung auf Julian Alaphilippe (Frankreich/Quick-Step Floors) durch. Dritter wurde Nibalis italienischer Landsmann Gianni Moscon (Sky) als Erster einer Verfolgergruppe.

"Heute war es mein Plan, einfach ein tolles Rennen zu fahren. Ich hatte viele gute Platzierungen dieses Jahr, aber ohne den großen Sieg, den ich mir vorgenommen hatte. Und ein Monument zu gewinnen, ist immer großartig", sagte Nibali.

Für eine großen Schreckmoment bei der 111. Auflage von "Il Lombardia" sorgte ein Sturz des Belgiers Laurens de Plus (Quick-Step Floors), der auf einer Abfahrt bei hoher Geschwindigkeit von der Strecke abkam und über eine Barriere flog. Doch de Plus hatte wohl Glück im Unglück: Nach Teamangaben erlitt er keine schweren Verletzungen. 

Weiterlesen