Lauren Dolan
Lauren Dolan zieht sich bei einem Crash üble Schürfwunden zu © dpa picture alliance

Lauren Dolan zieht sich bei der Rad-WM in Bergen eine schlimme Verletzung zu, fährt aber trotzdem weiter. Anschließend wird sie sofort operiert - und das alles an ihrem Geburtstag.

Radprofi Lauren Dolan hat an ihrem 18. Geburtstag einen Horror-Tag erlebt.

Die Britin zog sich im Einzelzeitfahren der Junioren bei den Straßen-Weltmeisterschaften im norwegischen Bergen nach einem schweren Sturz üble Schürfwunden zu, fuhr aber trotzdem mit blutüberströmten Bein bis ins Ziel.

Etwa nach der Hälfte der 16,1 Kilometer langen Strecke blieb Dolan mit dem Vorderrad an einem versteckten Kanaldeckel hängen und stürzte über den Lenker in eine Betonabsperrung. Dabei wurde die Haut an ihrem rechten Oberschenkel, Knie sowie am Unterschenkel regelrecht zerfetzt.

"Ich war komplett zerstört und bin es immer noch, aber ich habe weitergemacht und es bis über die Ziellinie geschaff", sagte Dolan nach dem Rennen. Sie kam immerhin als 27. ins Ziel, nur zwei Minuten und 24 Sekunden hinter der Siegerin Elena Pirrone aus Italien.

Anschließend wurde die Britin sofort ins Krankenhaus von Bergen eingeliefert und operiert. "Ich habe große Schmerzen. Die OP dauerte rund zwei Stunden", sagte Dolan der BBC.

Die WM ist für sie beendet, so bald wie möglich soll es für Dolan zurück in die Heimat gehen. Diesen Geburtstag wird sie so schnell sicher nicht vergessen.

Weiterlesen