Ein Polizist stößt einen Vuelta-Fan vor ein Motorrad © Twitter/Laura_Meseguer

Unglaubliche Szenen auf der zwölften Etappe der Vuelta. Ein Polizist schubst einen Fan vor ein Motorrad - ein anderer Zuschauer stößt einen Profi vom Rad.

Wilde Szenen bei der Vuelta in Spanien: Neben den beiden Stürzen des Gesamtführenden Christopher Froome sorgten auf der zwölften Etappe vor allem zwei Situationen mit Zuschauern für Aufsehen.

In der ersten Szene fingen zwei Kameras aus verschiedenen Perspektiven ein, was passierte. Auf Fernsehbildern ist zu sehen, wie ein Fan, der den vorbeifahrenden Alberto Contador anfeuert, vor ein neutrales Begleitmotorrad stolpert. Das Motorrad weicht aus, gerät ins Schlingern und stürzt. 

Doch die Szene war viel brisanter, wie das Video der spanischen Journalistin Laura Meseguer zeigt. Der Fan stolperte nicht etwa, sondern wurde von einem Polizisten vor das Motorrad gestoßen, danach lief der Polizist auf den Vuelta-Fan zu. Was dann passierte, ist auf dem Video nicht mehr zu sehen.

Der Einsatz des Polizisten war überzogen, doch die Sicherheitskräfte an der Strecke sind nötig.

Denn in einer anderen Situation stieß ein Zuschauer Maxim Belkov am Anstieg des letzten Bergs vom Fahrrad. Der Russe fiel über die Seitenbegrenzung und startete nach dem Rennen auf Twitter einen Aufruf, ob jemand die Szene gefilmt hat.

Weiterlesen