CYCLING-NLD-GIRO-DUMOULIN
Tom Dumoulin wird eine besondere Ehre zu Teil © Getty Images

Tom Dumoulin wird in seiner niederländischen Heimat eine besondere Ehre zu Teil. Der Sieger des Giro d'Italia wird von über 10.000 Menschen gefeiert.

Radprofi Tom Dumoulin vom deutschen Team Subweb ist nach seinem historischen Gesamtsieg beim 100. Giro d'Italia in seiner niederländischen Heimat geehrt worden.

Im Auftrag von König Willem Alexander ernannte Martin van Rijn, Staatssekretär für Sport, den 26 Jahre alten Zeitfahrspezialisten zum Ritter von Oranje-Nassau.

Die Provinz Limburg, zu der Dumoulins Heimatstadt Maastricht gehört, und die Stadt selbst zeichneten ihren prominenten Bürger jeweils mit ihren höchsten Ehrungen aus.

Mehr als 10.000 rosagekleidete Zuschauer feierten Dumoulin auf dem Rathausmarkt von Maastricht.

Er ist nach Jan Janssen und Joop Zoetemelk der dritte Niederländer, der eine der großen traditionellen Rundfahrten gewonnen hat und der erste, der den Giro gewinnen konnte. Die Tour de France-Sieger Janssen (1968) und Zoetemelk (1980) beglückwünschten Dumoulin als Ehrengäste auf der Bühne vor dem historischen Rathaus. 

Weiterlesen