CYCLING-FRA-TDF2016-BREAKAWAY
Andre Greipel fährt für das Team Lotto-Soudal © Getty Images

Bei der Katalonien-Rundfahrt fährt Topsprinter Andre Greipel auf der 4. Etappe hinterher. Ein Franzose siegt. Tejay van Garderen verteidigt die Gesamtführung.

Der französische Radprofi Nacer Bouhanni hat die vierte Etappe der Katalonien-Rundfahrt gewonnen.

Der Sprinter vom Team Cofidis setzte sich 194,3 km von Llívia nach Igualada im Massenspurt vor dem Italiener Davide Cimolai (FDJ) und dem Südafrikaner Daryl Impey (Orica–Scott) durch. "Nachdem ich bei der Auftaktetappe so knapp verloren hatte, wollte ich diesen Sieg unbedingt", sagte Bouhanni. 

Bester Deutscher war Lennard Kämna (Team Sunweb) auf Platz 65. Sprintstar André Greipel (Lotto-Soudal) hatte frühzeitig abreißen lassen und belegte Rang 92. Wegen Schnees am ursprünglich geplanten Startort Llivia auf über 1100 m Höhe war die Etappe um knapp 60 km verkürzt worden.  

Das Weiße Trikot des Gesamtführenden verteidigte Tejay van Garderen (USA) vom Team BMC Racing erfolgreich mit 41 Sekunden Vorsprung auf Peking-Olympiasieger und Teamkollege Samuel Sanchez (Spanien). Tour-Sieger Chris Froome (Großbritannien/Sky) ist mit 49 Sekunden Rückstand Fünfter. Bester Deutscher in der Gesamtwertung ist Maximilian Schachmann vom Team Quick-Step Floors mit 26:32 Minuten Rückstand auf Platz 101.

Die fünfte Etappe der 97. Auflage der Katalonien-Rundfahrt, die am Sonntag in Barcelona endet, führt am Freitag über 182,0 km von Valls nach Lo Port/Tortosa und ist mit einem Schlussanstieg über fast 1000 Höhenmeter etwas für Kletterer.

Weiterlesen